Kaffeekanne

Newsletter

16.01.16 "Druckfrisch & Du"

Am Samstag, 16.01.2016, von 11 bis 13 Uhr findet das offene Release-Treffen im Gewerbehof statt.

"Druckfrisch & Du" ist eine regelmäßige Veranstaltung zum Kennenlernen, Debattieren und Vernetzen rund um die Druckschrift. Hier können sich Lesende, Schreibende und Interessierte in angenehmer Atmosphäre begegnen und ins Gespräch kommen. Zu diesem Treffen laden wir jeweils nach Erscheinen einer neuen Ausgabe der Druckschrift ein, Gastgeber soll dabei eine Initiative sein, die auch Gegenstand der Berichterstattung in der aktuellen Ausgabe ist.

Diesmal heißen uns die Aktiven von der Initiative " Liberación" in Ihren Räumen im Gewerbehof, Steinstr. 23, 2. OG, willkommen. Mehr zur Zeitschrift lest Ihr hier: https://druckschrift-ka.de

Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt!
Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Studienreise der Kaffeekampagne El Salvador

Selbstverwaltete, politische Studienreise der Kaffeekampagne El Salvador

2. bis 19.Januar 2016 - Die Zukunft der Kaffeewirtschaft in El Salvador unter der zweiten

Programm
Neben Besuchen in früheren, aktuellen und zukünftigen Lieferkooperativen unseres La Cortadora-Kaffees, werden wir Gedenkstätten des internen Krieges in El Salvador von 1980 bis 1992 besuchen, und Gespräche mit Kooperativen-Mitgliedern, VertreterInnen der Landarbeitergewerkschaft, von Menschenrechtsorganisationen und der ehemaligen Guerilla und heutigen linken Regierungspartei FMLN führen. Touristische Erlebnisse, Landeskunde und Entspannung sind ebenfalls vorgesehen. Selbstverwaltet bedeutet, dass TeilnehmerInnen die Reisekasse verwalten, fahren und übersetzen.

Weiterlesen ...

Karlsruhe gegen Rechts

Karlsruhe gegen Rechts

Stoppt das Sterben an den Außengrenzen der EU – Flucht ist kein Verbrechen – Asylrecht ist Menschenrecht!

Das Antifaschistische Aktionsbündnis Karlsruhe (AAKA) lädt ein zur Sommerparty auf den Kronenplatz, am 08.09.15 von 17:00 – 22:00 Uhr auf dem Kronenplatz.

Am 22.09. findet die nächste Gegenveranstaltung zur geplanten Kundgebung von “Widerstand Karlsruhe” auf dem Kronenplatz statt

Mehr unter: http://ka-gegen-rechts.de

Arbeitskreis Asyl Ettlingen

Wen die Frage beschäftigt, wie er Flüchtlinge unterstützen kann, findet bspw. beim Arbeitskreis Asyl Ettlingen eine Möglichkeit. Die nächste Veranstaltung ist ein Sprachlehrertreffen (auch für Interessierte): Dienstag, 15. September um 18:00 Uhr in der Kronenstr. 26, Ettlingen.

Kontaktdaten:

Arbeitskreis Asyl Ettlingen c/o Patrick Jutz
Etogesstr. 38
76275 Ettlingen
Telefon +49 (0)171 6741609
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Infos unter: http://www.gemeindeklick.de/gruppen/arbeitskreis-asyl-ettlingen-7.html

23.09.15 Buen Vivir – welchen Beitrag kann der Faire Handel dazu leisten

Veranstaltung im Rahmen der Fairen Woche 2015 - Neue Perspektiven im Fairen Handel - Vortrag und Reisebericht

"Für Verbraucher wird der Kaffee teurer." So oder so ähnlich lauten im Frühjahr 2015 die Überschriften vieler Zeitungen. Tatsächlich kommt von dem höheren Preis bei den Kaffee produzierenden Kleinbauern nichts an. Das im Überfluss vorhandene Geld und die Suche nach schnellen Gewinnen machen Kleinbauern im Süden zum Spielball der Optionshändler am Kapitalmarkt. Damit wirkt sich die Niedrigzinspolitik in den großen Industriezentren ganz direkt auf Menschen im Süden aus.
Leider bieten auch die bisherigen Konzepte des Fairen Handels nur teilweise Lösungen für die schwierige Situation der Bauern. Bei besonders niedrigen Preisen (unter 1,40 € / libra) greift zwar ein vereinbarter Mindestpreis und verhindert die Verelendung der Bauernfamilien, aber bei einem hohen Weltmarktpreis darüber folgt auch der Fairtrade-Preis des Fairen Handels den Schwankungen des Weltmarktes und liegt nur leicht darüber. Aber aAuch aktuelle Probleme wie der Klimawandel und die zunehmende Schädigung der Kaffeepflanzen sind keine Themen, mit denen sich Fairtrade-Händler explizit beschäftigen.

KaffeeproduzentIm Mai trafen sich in Managua VertreterInnen von Kaffeekooperativen aus Mittelamerika (Mexico, Guatemala, Honduras, El Salvador und Nicaragua) mit verschiedenen Fairhandelsorganisationen aus Deutschland, um gemeinsam über die Perspektiven des Fairen Handels zu diskutieren.

Im ersten Teil des Vortrags wird Ingeborg Pujiula vom Weltladen Karlsruhe eine Einführung in den Fairen Handel geben und die verschiedenen Strömungen und Akteure kritisch beleuchten. Im zweiten Teil wird Rudi Kurz als Vertreter des Partnerschaftskaffees Heidelberg von der Diskussion mit Kaffeekooperativen berichten. Er wird die Sicht der Kleinbauern und die Möglichkeiten vorstellen, den Fairen Handel neu zu definieren. Diese Diskussion ist im  Fairen Kaffeehandel überfällig.

VeranstalterInnen: Weltladen Karlsruhe, Liberación e.V., in Kooperation mit dem Jubez

23.09.2015 19:30 Uhr

Jubez Cafe Karlsruhe, Kronenplatz

Eintritt gegen Spende

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok