Kaffeekanne

Newsletter

Schreibe einen Lieferkettenbrief

Über Inkota hast Du die Möglicheit, dich für die Nachbesserung des Lieferkettengesetztes einzusetzen.

Im April wird der Bundestag über das Lieferkettengesetz beraten. Die Abgeordneten haben dann die Möglichkeit, Nachbesserungen einzufordern. Das ist unsere Chance: Schicke den Abgeordneten aus deinem Wahlkreis den Lieferkettenbrief von Inkota! Damit forderst du sie auf, sich für ein starkes Lieferkettengesetz einzusetzen.

Hier geht es zum Lieferkettenbrief: https://lieferkettengesetz.de/lieferkettenbrief/

 

E-Mail-Aktion zum Lieferkettengesetz

Über 200.000 Menschen haben die Petition an Kanzlerin Merkel für ein Lieferkettengesetz unterzeichnet. Doch nach wie vor gibt es Widerstand gegen das Lieferkettengesetz, das deutschen Unternehmen menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten auferlegen würde. Zahlreiche Industrie- und Lobbyverbände laufen nach wie vor Sturm gegen das Gesetz.

In der Bundesregierung ist es vor allem das Wirtschaftsministerium von Peter Altmaier, das sich gegen eine gesetzliche Regelung der menschenrechtlichen Verantwortung von Unternehmen sperrt. Macht mit bei der E-Mail-Aktion der Initiative Lieferkettengesetz und fordert Minister Altmaier zum Umdenken auf: https://lieferkettengesetz.de/

5.7. – 8.7.2017 – Protestaktionen gegen G20-Gipfel in Hamburg

G20 Demo Aufruf

Beteiligt euch an den umfangreichen Protestaktionen gegen den G20-Gipfel in Hamburg!

Im Internet gibt es viele gute Seiten mit wertvollen Informationen, bspw.:

Warum und wie der Gipfel gestört werden soll: #BlockG20 – Colour the Red Zone

Überlblick über die Protestaktionen:  https://www.g20hamburg.org/de

 

Initiative Lieferkettengesetzt - Petition jetzt unterschreiben!

Wir unterstützten die Initiative Lieferkettengesetz:

"Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Daher fordern wir ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften."

Unterschreibt die Petition auf: https://lieferkettengesetz.de

 

28.01.2017 Aktionskonferenz des AntiRaNetzwerks

Aufruf zur AKTIONS-KONFERENZ – Solidarity4all – Grenzenlose Solidarität statt Asylrechtsverschärfung

Landesweite Aktionskonferenz- Solidarity4all des antirassistischen Netzwerks Baden-Württemberg am 28. JANUAR 2017 von 10-18 UHR im Anne Frank-Haus in Karlsruhe, Moltkestraße 20.

FLUCHTURSACHEN BESEITIGEN ! FLÜCHTLINGSRECHTE VERTEIDIGEN ! ABSCHIEBUNGEN ÄCHTEN UND VERHINDERN ! TÖDLICHE ABSCHOTTUNG BEENDEN !

 

Beteiligt Euch an der Aktionskonferenz des AntiRaNetzwerks Baden-Württemberg am 28. Januar 2017  

Infos, flyer und Plakat: http://stop-deportation.de/

Wir sind mit einem Kaffeeauschank dabei!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.