Kaffeekanne

Newsletter

Make Chocolate Fair!

Die Kampagne Make Choclate Fair! der Organisation Inkota kann einen Erfolg nach zweijähriger Arbeit vermelden. 122.826 Menschen aus ganz Europa haben die Petition von Make Chocolate Fair! unterzeichnet und haben damit ein deutliches Zeichen an die Schokoladenindustrie gesendet. Wir wollen keine Schokolade, in der Hunger, Armut und missbräuchliche Kinderarbeit stecken.

Weiterlesen ...

19.09.15 Kundgebung gegen TTIP

Aufruf zur Kundgebung in Karlsruhe - TTIP , TISA & CETA stoppen !

Samstag 19.09.2015 von 12.00 Uhr - 14:00 Uhr
Kirchplatz (bei der Stephanskirche Ecke Herrenstr./Erbprinzenstr.)

Weiterlesen ...

Stop G7 Elmau 2015

Stop G7 ElmauAm 7. und 8. Juni 2015 trifft sich die „Gruppe der Sieben“ (G7) auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Dort wollen die Staats- und Regierungschef*innen Deutschlands, der USA, Japans, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas über Außen- und Kriegspolitik, Weltwirtschaft, Klima und „Entwicklung“ beratschlagen. Die Repräsentant*innen der reichsten und mächtigsten Staaten der Welt erheben den Anspruch, über die Geschicke der gesamten Welt zu entscheiden, ohne eine Legitimation dafür zu haben. Die Politik der G7-Staaten bedeutet neoliberale Wirtschaftspolitik, Krieg und Militarisierung, Ausbeutung, Armut und Hunger, Umweltzerstörung und Abschottung gegenüber Flüchtenden.

Viele Einzelpersonen, Organisationen und Parteien unterschiedlichster Spektren und politischer Anschauungen werden diesen Gipfel nicht ungestört lassen.

Beteiligt euch, kommt zahlreich, macht mit!

Weitere Infos unter: http://www.stop-g7-elmau.info

SUPPLY CHA!NGE – Make Supermarkets Fair

Supply Cha!nge LogoSupermärkte setzen in den vergangenen Jahren verstärkt auf Eigenmarken, wie „Gut und Günstig“ (EDEKA) oder „Ja!“ (REWE). Zwei Drittel aller KundInnen kaufen ganz bewusst regelmäßig Eigenmarken, vor allem weil sie preiswerter sind als das entsprechende Markenprodukt. Der Umsatz im Einzelhandel mit Eigenmarken kletterte so auf über 40 Prozent. Wenn diese Eigenmarken nachhaltiger produziert würden, hätte dies einen positiven Effekt auf die Umwelt und die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Ländern des globalen Südens. Doch die Realität ist eine andere: Ausbeutung zum Dumpingpreis ist in den Fabriken und auf den Plantagen Alltag. Unterstütze die Petition an Europäische Supermärkte und engagiere Dich für fair und nachhaltig produzierten Orangensaft.

Mehr Infos unter: http://supplychainge.org

18.04.2015 Globaler Aktionstag gegen TTIP, CETA, TiSA und Co

Aktionstag mit Fahrraddemo in Karlsruhe - Treffpunkt 11.00 Uhr Friedrichsplatz
Was bewirken TTIP & Co in Karlsruhe?

Weder in Karlsruhe noch anderswo haben die Menschen durch die Freihandelsabkommen TTIP (USA), CETA (Kanada) und TiSA (Dienstleistungen) viel zu gewinnen. Gewinnen werden ausschließlich internationale Großkonzerne und ihre Aktionäre. Zu verlieren haben wir allerdings viel: vor allem das Recht, sich als Kommune selbstbestimmt zu gestalten und Sozial- und Umweltstandards zu setzen.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok