Kaffeekanne

Newsletter

Der Verein Liberación Karlsruhe

Der als gemeinnützig anerkannte Verein Liberación e.V. wurde im Sommer 1999 in Karlsruhe gegründet. Liberación bedeutet soviel wie Befreiung, und wir meinen damit die Befreiung der Menschen von Unterdrückung und Ausbeutung.

Ziel des Vereins ist es, Menschen für eine Eine-Welt-Solidaritätsarbeit zu interessieren. Wir machen Veranstaltungen, verkaufen Solidaritätskaffee zur Finanzierung von Projekten, erstellen Publikationen zur Eine-Welt-Problematik.

Wir sind Mitglied im Netzwerk-IKS, um mit anderen zusammen etwas zu bewegen.

Zu den wesentlichen Aufgaben des Vereins zählen unter anderem:

  • Verständlichmachen und die Bekämpfung von Strukturen, die solch Ungerechtigkeiten hervorrufen.
  • Förderung von Projekten in Ländern der Dritten Welt, die Ziele der Bildung, Erziehung, Gesundheit, Entwicklungshilfe, der Ökonomie sowie Ökologie verfolgen, mit Ausnahme von Projekten, die privaten oder eigennützigen Zwecken dienen.
  • Durch entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit (Anregung zum solidarischen Handeln, zur Bewusstseinsveränderung und zur Veränderung des Kosumverhaltens mittels Veranstaltungen, Vorträgen und Publikationen) durch Unterstützungsaktionen für Menschen der Dritten Welt und durch die Förderung der Erwachsenenbildung mit dem Ziel einen Beitrag zur kulturellen und sozialen Entwicklung sowie der Geschichte der Länder der Dritten Welt zu leisten.


Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.

Wir sind immer an neuen Mitgliedern interessiert - also nehmt Kontakt mit uns auf!